Du musst es auch wirklich wollen…

Hilft es Dir, wenn Du Deine Willenskraft einsetzt um Deine Ziele besser zu erreichen?

Endlich ist es soweit, Du hast den Entschluss gefasst, endlich etwas in Deinem Leben zu verändern und hast angefangen Dir ein Bild von Deinem Ziel zu malen.

Vielleicht hast Du Dir vorgenommen eine neue Sprache zu lernen, oder Du möchtest etwas Gewicht los werden.

Ja oder Du hast es satt immer der zu sein, den man in der Firma ausnutzt und nun willst Du endlich etwas verändern.

Nun geht es endlich los, der erste Schritt war ja schon nicht ganz so einfach…aber nun ist es gepackt…denke immer daran der erste Schritt ist auch nicht der Leichteste, doch  sobald Du den überwunden hast wird es immer einfacher…

So und nun mit Schwung an Deine neue Leidenschaft….doch halt was kommt jetzt… schon nach kurzer Zeit ist der erste Schwung verbraucht und jetzt?

Was kannst Du tun um Deine anfängliche Motivation beizubehalten und nicht gleich wieder wie gewohnt durch deinen Alltag zu schlendern? Denn wusstest Du es…das ist unser größter Feind  – der  gemeine Alltag

Es gibt sehr Viele die zielstrebig beginnen um ihren Plan umzusetzen um ihr Ziel auch zu erreichen. Doch einige verstricken sich  im Wollen und vergessen dabei ganz, dass noch ein wichtiges Detail dazu gehört, sein Ziel auch wirklich zu erreichen; Das ist die Geduld aufzubringen –  mit sich und mit dem eigenen Ziel.

Es gehört nicht nur der Wille dazu, sondern auch die passenden Werkzeuge müssen erst einmal gefunden und angewendet werden. Man sollte sich die Zeit nehmen und lernen mit diesen Werkzeugen richtig umzugehen.

Fehlt nur ein Detail…kann es Dir ganz schnell passieren, das Deine Motivation auf der Strecke bleibt und das gefährtet dann Deinen ganzen Plan – DEIN LEBENSZIEL

Also bleib hellwach und halte gleichzeitig Ausschau nach dem passendem Werkzeug.

Okay wie Du gesehen hast, der Wille und die Motivation alleine reicht nicht für Deinen ganzen Weg.

Fassen wir einmal zusammen

1.      Du bestimmst Dein Wunsch (Traum) ganz genau, damit Du auch an Dein Ziel gelangst.

2.      Deine Entscheidung ist getroffen und nun legst Du Dir Deinen Plan zurecht, Du  planst Dir auch Deine Teilziele und die genaue  Durchführung.

3.      Du legst los. Du bist bereit für die kommende Anstrengung…denn Du weißt es wird ein harter Weg werden. Es wird immer wieder einmal   Unlust, Bequemlichkeit und Ablenkung auftauchen, die es gilt zu überwinden.

4.      Belohnung! Ein ganz wichtiger 4. Schritt. Von Zeit zu Zeit solltest Du auch immer wieder Deinen genauen Standpunkt reflektieren und schauen welchen Weg Du schon gegangen bist, das hält deine Motivation am Leben. Dadurch stellst Du auch fest, welche Handlungen Du schon unternommen hast und was gut war und von welchen Du Dich ganz schnell verabschieden solltest.

Du wirst feststellen, dass sich  für Dich dadurch immer wieder neue Wege eröffnen werden und Du so neue Vorsätze schaffen kannst.

Es gibt keinen Stillstand, keine Langeweile – außer Du gibst auf.

Und Aufgeben kommt doch für Dich nicht in Frage!

 

Hier habe ich noch ein tolles Filmzitat  gefunden:

Filmzitat  Rocky Balboa

„Nichts schlägt härter zu als das Leben.

Es kommt nicht darauf an, wie hart du zuschlagen kannst.

Es kommt darauf an, wieviel du einstecken kannst und trotzdem aufstehst weiter kämpfst und nicht aufgibst.

Das ist es, was Gewinnen bedeutet.

Es bedeutet nicht nur zu Siegen.
Es bedeutet durchzuhalten, zu kämpfen, nicht aufzugeben,

das Leben weiter zu leben und an sich zu glauben!“

Und noch eins…Tu es oder tu es nicht, es gibt kein Versuchen

 

Ich freue mich jetzt schon auf Deinen nächsten Besuch auf meinem Blog 🙂

Deine Alexa Weiland

Wollen können will gelernt sein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.