Zucchini einlegen

Tolle Antipasti zum Grillen, für`s Raclette oder

einfach nur für zwischendurch

Zutaten:

1kg Zucchini

4 rote Zwiebel

1 Spitzpaprika

6-8 Knoblauchzehen

2 Liter Apfelessig

600g braunen Zucker

2 Bund frischen Dill

Gewürze:

je 2 Eßl. Senf- und Korianderkörner

1 Teel. Chiliflocken

je 2 Teel. Salz und Kurkuma

4 Einweggläser (Twist off Gläser) a´ 750ml

Vorbereitung/Zubereitung

Die Zucchini waschen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. In eine Schüssel geben und etwas salzen.

Die Spitzpaprika waschen und in kleine Stücke schneiden.

Die roten Zwiebeln schälen in halbe Ringe schneiden und in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen.

Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden.

Den Dill waschen, trocken schütteln und die Fähnchen abzupfen.

Die Senf-, und Korianderkörner kurz in einer kleinen Pfanne anrösten und abkühlen lassen.

Nun die Gläser vorbereiten. Am besten vorher kurz durchspülen und mit klarem, heißem Wasser ausspülen.

Den Apfelessig mit dem braunen Zucker und den restlichen Gewürzen (Salz, Kurkuma und Chiliflocken) kurz aufkochen lassen, bis der Zucker ganz aufgelöst ist.

In der Zwischenzeit die vorbereiteten Zutaten in den Gläsern schichten. Immer abwechselnd, erst Zucchini, dann Zwiebel, Dill, Knoblauch, Paprika und die gerösteten Körner.

Zum Schluss mit der heißen Marinade auffüllen und sofort mit den Deckeln verschließen und für ein paar Minuten auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.

Fertig 🙂

Das Ganze lohnt sich, eine schnelle Angelegenheit, wenn du mal nicht weißt wohin mit den Zucchini aus dem Garten. Denn so hast du sie für mindestens ein Jahr haltbar gemacht.

Doch glaub mir, wenn du das erste Glas geöffnet hast und probiert hast…hält es nicht mehr so lange…:-) denn es schmeckt einfach sooo lecker das die 4 Gläser ruck zuck aufgegessen sind.

Ich wünsche Dir viel Spaß bei Nachmachen.

Deine Alexa Weiland

Vegetarisches Blumenkohl Curry

Zutaten:

500g kleine Kartoffeln

1 Blumenkohl

1 rote Paprika

2 Knoblauchzehen

30g gelbe Currypaste

250ml Gemüsebrühe

250ml Kokosmilch

Saft von einer Limette

200g Tiefkühlerbsen

Gewürze:

etwas Ingwerpulver

¼ Teel. Chiliflocken

1 Teel. Currypulver

Im Mörser zerstoßene Gewürze:

etwas Kreuzkümmel

getr. Koriander

grobes Salz

ein paar schwarze Pfefferkörner

Die Vorbereitung:

Die Kartoffeln und das Gemüse waschen. Die Kartoffeln halbieren oder achteln, den Blumenkohl in kleine Röschen teilen und den Paprika würfeln. Den Knoblauch fein hacken.

Die groben Gewürze in einem Mörser zerkleinern.

Die Zubereitung:

Etwas Öl in einem Wok erwärmen, Knoblauch und Ingwer zugeben und kurz andünsten. Dann die Kartoffeln, den Blumenkohl und die Paprikawürfen zugeben, einen Teelöffel von den im Mörser zerstoßenen Gewürzen darüber streuen, die Currypaste zufügen und kurz andünsten.

Nun mit der vorbereiteten Gemüsebrühe und der Kokosmilch ablöschen, mit den restlichen Gewürzen abschmecken und ca. für 15-18 Minuten köcheln. Kurz vor Ende der Garzeit die Tiefkühlerbsen zufügen. Fertig 🙂

Ich wünsche viel Spaß bei der Zubereitung und guten Appetit.

Deine Alexa Weiland

P.S. Gerne kannst du auch frischen Ingwer, frische Chilischoten und frischen Koriander benutzen.

Hatte ich gerade nur nicht im Haus. 🙂

VEGAN ganz besonders lecker.

Süßkartoffelstampf mit Dattel-Lauch-Gemüse Mix

Den Spruch kennst du bestimmt auch:

Das Auge isst mit

Grüner Lauch mit orangefarbenem Süßkartoffelstampf eine tolle Kombination.

Zutatenliste für das Gemüse Mix:

400g Lauch

1 kleine rote Zwiebel

1 kleines Ingwerstück

50g Datteln getrocknet

3Eßl. Kokosoel

½ Teel. Kreuzkümmel

2Tl. Kurkuma oder Curry

1 Tl. Senf

1 Tl. Salz

Für den Süßkartoffelstampf benötigst du:

1 Süßkartoffel (350-400g)

Gemüsebrühe etw. 500ml-600ml

1 Eßl. Olivenöl

Salz/Pfeffer

Nun geht es an die Zubereitung die etwa 30-40 Minuten in Anspruch nimmt.

Süßkartoffel waschen, schälen und in etwa gleichgroße Stücke schneiden. Gemüsebrühe in einem Topf zum kochen bringen. In der Zwischenzeit die Süßkartoffelspalten kurz in dem Olivenöl anbraten und dann in der kochenden Gemüsebrühe ca. 10 Minuten weich kochen, aber nicht zu weich, sie sollen nicht zerfallen.

In der Zwischenzeit ist der Lauch dran, putzen, waschen und in kleine Ringe schneiden, nochmals waschen damit sich kein Sand mehr im Lauch befindet. Die rote Zwiebel und den Ingwer schälen und in kleine Würfelchen schneiden.

Nun in einer Pfanne das Kokosoel mit dem Kreuzkümmel erhitzen Zwiebel dazu und kurz anbraten, Kurkuma oder Currypulver und den Ingwer dazugeben und unter ständigem Rühren leicht anrösten, damit sich die Aromen besser entfalten können.

Nun den Lauch zugeben und das Ganze 5 Minuten anbraten. Zum Schluß mit Salz, Pfeffer, Senf und den Datteln verfeinern und abschmecken. Damit das Ganze richtig aromatisch wird 2 Minuten bei starker Hitze weiterbraten.

Nach und nach etwa 150-200ml Wasser zugießen und dann das Gemüsemix noch 5 Minuten ziehen lassen.

Nun fehlt nur noch die Fertigstellung unseres Süßkartoffelstampfs. Dafür die Brühe abgießen, aber nicht wegschütten, die brauchen wir noch. Süßkartoffeln stampfen nach und nach die Kochbrühe dazugeben bis ein schöner, geschmeidiger Stampf entstanden ist noch mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Dattel-Lauch-Gemüsemix anrichten.

Ich wünsche Dir viel Freude beim Nachkochen.

Deine Alexa Weiland