Dann weißt du auch was es heißt zu kämpfen.

 

                                               Charlie Chaplin

Er kam von ganz unten und erkämpfte sich seinen Platz ganz oben.

Charlie Chaplin war eine einzigartige Person.

Denn er nannte die Dinge beim Namen und nebenher eroberte er die ganze Welt mit seinem Lächeln, das wir wohl nie vergessen werden.


Sogar heute noch inspiriert er viele Millionen Menschen.

 

Zu seinem 70zigsten Geburtstag hielt er wohl die außergewöhnlichste Rede über sein Leben und die vielen Lektionen die ihn auf seinem Weg begleitet haben.

 

Hier die Lektionen dieses wohl unglaublichsten Menschen unserer Zeit:

 

1. Lektion: Authentizität

Als ich damit begann, mich selbst zu lieben, fand ich heraus, dass Angst und emotionaler Schmerz nur Warnzeichen dafür waren, dass ich entgegen meiner eigenen Wahrheit gelebt hatte. Heute weiß ich, dass dies Authentizität ist.

2. Lektion: Respekt

Als ich damit begann, mich selbst zu lieben, fand ich heraus, wie sehr ich einen anderen Menschen verletzen kann, wenn ich meine Wunschvorstellungen auf ihn projektiere, gerade dann, wenn ich weiß, dass die Zeit dafür nicht richtig und die Person hierfür nicht bereit war – gerade auch, weil ich diese Person war. Heute nenne ich es Respekt.

3. Lektion: Reife

Als ich damit begann, mich selbst zu lieben, hörte ich damit auf, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und ich erkannte, dass mich alles um mich herum dazu einlud, zu wachsen. Heute nenne ich dies Reife.

4. Lektion: Selbstvertrauen

Als ich damit begann, mich selbst zu lieben, fand ich heraus, dass ich unter allen Umständen zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und alles im richtigen Moment geschieht. Deshalb wurde ich ruhiger. Heute nenne ich es Selbstvertrauen.

5. Lektion: Einfachheit

Als ich damit begann, mich selbst zu lieben, hörte ich damit auf, meine eigene Zeit zu stehlen und auf große Projekte in der Zukunft hinzuarbeiten. Heute tue ich nur noch das, was mir Freude bereitet. Dinge, die ich liebe und mein Herz hüpfen lassen und ich verrichte sie auf meine Art und in meinem eigenen Rhythmus. Heute nenne ich es Einfachheit.

6. Lektion: Liebe Dich Selbst

Als ich damit begann, mich selbst zu lieben, befreite ich mich von allem, was nicht gut für meine Gesundheit war – Essen, Menschen, Dinge, Situationen und alles, was mich nieder machte und mich von mir selbst wegzog. Zuerst nannte ich es gesunden Egoismus. Heute nenne ich es Selbstliebe.

7. Lektion: Bescheidenheit

Als ich damit begann, mich selbst zu lieben, hörte ich damit auf, immer Recht haben zu müssen und seitdem hatte ich weniger Unrecht als zuvor. Heute nenne ich es Bescheidenheit.

8. Lektion: Erfüllung

Als ich damit begann, mich selbst zu lieben, hörte ich damit auf, in der Vergangenheit zu leben und mir Sorgen über die Zukunft zu machen. Heute lebe ich nur für den Moment – den Moment, in dem alles geschieht. Heute lebe ich jeden Tag, Tag für Tag, und nenne es Erfüllung.

9. Lektion: Weisheit des Herzens

Als ich damit begann, mich selbst zu lieben, erkannte ich, dass mein Geist mich verwirren kann und mich krank macht. Erst als ich meinen Geist mit meinem Herzen verband, wuchs mein Geist zu einem wertvollen Verbündeten heran. Heute nenne ich diese Verbindung die Weisheit des Herzens.

10. Lektion: So ist das Leben

Wir müssen keine Scheu mehr haben vor Streitereien, Konfrontationen oder irgendwelchen Problemen mit uns selbst. Sogar Sterne kollidieren und daraus erwachsen neue Welten. Heute weiß ich – so ist das Leben!

 

Charles Chaplins „Rede an die Menschheit“

Kennst du die Geschichte von Charlie Chaplin?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.