Gemüsehackfrikadellen

 

 

 

Meine Zutatenliste für 4 Personen:

Für die Gemüsehackfleischfrikadellen habe ich folgende Zutaten zusammengestellt:

500g gemischtes Hackfleisch

2 Möhren

1 Zwiebel

1-2 Knoblauchzehen

2 Stangen von einer Staudensellerie

4 gehäufte Eßl. Haferflocken

1 Ei

etwas Senf, gekörnte Gemüsebrühe und gemahlenen schwarzen Pfeffer

Zubereitung:

Gemüse putzen und klein raspeln, dann kurz kräftig anbraten mit gekörnter Gemüsebrühe abschmecken und dann abkühlen lassen.

Hackfleisch mit Gewürzen, Senf, Haferflocken und dem Ei mischen erkaltetes Gemüse unterheben und zu gleichgroßen Frikadellen formen. Die Frikadellen auf ein mit Backfolie belegtes Backofengitter legen und bei 220 Grad ca. 30 Minuten backen, nach der Hälfte der Garzeit einmal wenden. Ich mache die Frikadellen sehr gerne im Backofen, erstens spart das so eine Menge zusätzliches Fett und zweitens riecht die Küche nicht so nach Fett und der Herd bleibt sauber. :-)

 

Für den Kartoffelstampf nehme ich:

3-4 mittelgroße Kartoffeln

2 Knoblauchzehen

etwa ½ Tasse warme Milch, etwas Butter und geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und mit den beiden geschälten und halbierten Knoblauchzehen 10-15 Minuten in Salzwasser kochen.  Dann das Kochwasser abschütten und die Kartoffeln mit einem Kartoffelstampfer kleinstampfen. Milch und Butter zugeben und verrühren. Mit Muskatnuss abschmecken und als Deko habe ich ein paar Pfefferminzblättchen darüber gestreut.

Für den Rote Beete Salat nehme ich:

500g Rote Beete

Salz, Pfeffer, Essig, Öl, Zwiebel, Knoblauch, Ahornsirup oder Agavendicksaft

Zubereitung:

Für die Eiligen unter euch…kauft einfach die fertige Rote Bete schon vorgekocht oder direkt aus dem Glas.

Für alle anderen, die selbst kochen wollen:

Wasche die Rote Beete Knollen vorsichtig unter lauwarmem Wasser, doch vorsichtig schneide niemals die Wurzeln ab und lass auch die Blätter ruhig dran, ansonsten blutet deine Rote Beete aus und verliert so nicht nur seine Farbe sondern auch wertvolle Inhaltstoffe. Die Garzeit beträgt ca. 50-60 Minuten. Nutzt du Frühjahrsknollen aus dem Folienanbau dann sind die in der halben Zeit gar.

(Die Garzeit richtet sich ähnlich wie bei den Kartoffeln nach der Größe und noch ein Tipp von mir… rote Beete brauchen etwa doppelt solange wie Kartoffeln. )

So, nun nach dem Garen werden die Knollen kalt abschreckt und am besten sofort geschält. Um rote Finger zu vermeiden und um ganz auf Nummer sicher zu gehen keine roten Hände zu bekommen ziehe ich mir für diese Arbeit Einmalhandschuhe an 😀

Nun kannst du die Rote Beete in feine Scheiben schneiden oder in Streifen oder gleichgroße Würfel, was immer dir gefällt. Nun dem ganzen noch etwas Geschmack verleihen…zum Beispiel mit Zwiebeln, vielleicht 1-2 Knoblauchzehen, etwas Salz, Pfeffer, Essig und Olivenoel abschmecken. Ich habe das Ganze hier noch mit ein wenig Ahornsirup (oder Agavendicksaft) verfeinert, was halt gerade da ist. Um eine besondere persönliche Note hineinzubringen hab ich heute noch etwas Zitronensaft und ein paar Zitronenzesten dazugegeben.

Alles in allem eine wirklich runde Sache und praktisch jeden Tag machbar…

Ich wünsche guten Appetit und noch was…sollte es anders schmecken wie hier abgebildet, dann gratuliere ich Dir du hast gerade ein neues Rezept gestaltet 😀

 

Kochen macht Spaß und erfinderisch…denn eins ist sicher, jeder von uns hat einen anderen Geschmack und das ist auch gut so….

 

Deine Alexa Weiland.

#Hackfleisch #Gemüse #Kartoffeln #Rote Beete

Noch mehr Rezepte auf GenußReich