Hast du vielleicht das Gefühl es wirklich immer allen Recht zu machen?
Oder ist es dir völlig egal was andere von dir denken?

Die Meisten von uns fühlen sich eher in dem – DAZWISCHEN – so richtig wohl.

Vielleicht möchtest du zum Einstieg in meinen heutigen Blogartikel erst mein kleines Video anschauen…

 

 

Ist ja auch nicht ganz unwichtig im Leben, was die Anderen von uns denken, oder?
Gerade bei denen die uns ständig umgeben, wie Familie, Arbeitskollegen und Freunde.

 

Wir leben eben nicht auf einer einsamen Insel und sind so ständig auf andere angewiesen…
Ist doch so, die Meisten von uns bauen nicht ihr Gemüse selbst an oder nähen ihre Kleidung selbst, außerdem ist es doch viel netter und geselliger mit anderen Menschen einen gemeinsamen Weg zu gehen und zudem sind wir Menschen nicht geboren worden, um als Einzelgänger durchs Leben zu gehen.

Denke einmal zurück an die Steinzeit, ein Leben alleine wäre doch völlig unmöglich gewesen, man hätte keinerlei, oder sehr geringe Chancen gehabt alleine in der Wildnis zu überleben. Gemeinsam gingen sie auf die Jagd um Essen für das gesamte Dorf zu finden und durch gemeinsame Strategie einen riesigen Büffel zu erlegen. Da war es besonders wichtig nicht aus der Reihe zu tanzen und seinen eigenen Kopf durchzusetzen um dann als Konsequenz aus dem Stamm verstoßen zu werden, denn das hätte dann wahrscheinlich dazu geführt, das man auf sich alleine gestellt wäre und so gleich einem Todesurteil gegolten hätte.

 

Heute gilt das natürlich nicht mehr so, heute gelten andere Regeln in unserer Gemeinschaft. Die Menschheit ist viel unabhängiger geworden. Wir werden nicht gleich sterben, wenn andere uns nicht leiden können, oder nicht verstehen das wir anderer Meinung sind und trotzdem fühlt es sich manchmal so ein bisschen an, das wir ein Gefühl in uns haben, wir werden ausgestoßen oder sogar abgelehnt, wenn wir uns etwas anders verhalten als die Anderen.

 

Daher tun wir nach wie vor lieber alles, um bei unserem Gegenüber gut anzukommen.

Wir sind freundlich, hilfsbereit, höflich, ertragen Dinge die uns eigentlich nicht gefallen und sind tolerant. Das geht manchmal sogar soweit, das wir total unglücklich leben um nur nicht aus der Reihe tanzen.

Ich sage hier nicht das das falsch ist, denn eine Gemeinschaft kann nur funktionieren, wenn es ein Miteinander gibt, doch es funktioniert auch nur für alle Seiten zum positiven, solange man es nicht übertreibt und total gegen sich selbst handelt.

Freundlichkeit ist eine tolle Eigenschaft, doch es wird jedem Probleme bereiten, wenn es zum Zwang wird nur um anderen zu gefallen.

Mal ein kleines Beispiel dazu:

Wenn jemand dir keinerlei Wertschätzung entgegen bringt und dich nicht genauso annimmt wie du  bist
du das so akzeptierst nur damit der andere nicht schlecht von dir denkt, oder du traust dich erst gar nicht dich so zu zeigen wie du eigentlich bist, nur aus Angst abgelehnt zu werden, vielleicht stellst du ja sogar deine eigenen Bedürfnisse immer hintenan…

weil du willst nicht als egoistisch gelten,
weil du willst nicht das jemand schlecht von dir spricht,
weil du willst kein Aufsehen erregen,
weil du willst keinen Streit…dann handelst du zwanghaft und bist nicht frei.

Klar du kannst darauf achten und es ist auch gut so alles so zu tun damit du die Gemeinschaft nicht zu sehr beanspruchst mit deinem Verhalten, doch wenn es Dir zu viel wird, denke auch bitte an die Konsequenzen die daraus entstehen werden:

 

Du wirst unfrei sein, extrem abhängig von anderen, du wirst deine eigenen Bedürfnisse nicht mehr wahrnehmen.

Stattdessen wirst du immer mehr Dinge tun, wovon du denkst das andere das von dir erwarten, weil das so üblich ist.

Du wirst zu vielem – JA – sagen obwohl du – NEIN – denkst!

Ja du wirst deine eigenen Wünsche immer mehr missachten und die der anderen über deine eigenen stellen.
Es wird soweit kommen, das du bald denkst andere Menschen sind wichtiger als du selbst, sie sind sogar mehr wert und dein Selbstwertgefühl wird dadurch massiven Schaden nehmen.

Oft versucht man durch dieses Handeln, oder denkt man durch solches Handeln seine Umgebung besser kontrollieren zu können dabei ist es genau anders herum, man wir kontrolliert ja sogar regelrecht gesteuert durch den Versuch es allen Recht zu machen.

Durch diese Ängste vor eventueller Kritik und den eventuell daraus entstehenden Konflikten macht man sich selbst zum Sklaven seiner selbst!

Es ist schon ein seltsames Phänomen und grundsätzlich wollen wir doch alle nur Liebe, Respekt uns Anerkennung von anderen Menschen.
Wir wollen, das die anderen uns so akzeptieren wie wir sind und sogar sagen „Du bist genauso richtig, wie du bist!“ oder „Du bist ein total liebenswerter Mensch, so einfühlsam du hast es eben drauf, du bist ein guter Mensch!“(eine gute Mutter, ein guter Vater ein guter Freund)

Was vielen leider nicht bewusst wird, was sind denn das in Wahrheit für Menschen die wir bewundern? Die Menschen vor denen wir den größten Respekt haben?

Sind das nicht eher die Menschen, die sagen was sie denken und auch so handeln. Sind es nicht die Menschen die zu dem stehen was sie fühlen und auch mal ausgelacht werden für das was sie tun und trotz des Risikos ihren Weg weiter gehen?

Und ist es nicht so, das man eher die Menschen, die es allen Recht machen wollen meist übersieht und sie sogar als Schleimer bezeichnet? Ja es auch genau diese Menschen sind, die dann am ehesten ausgenutzt werden und meist als erstes übergangen werden.

Das ist für mich der Wahnsinn in Person. Diese Person setzt alles daran, es allen Recht zu machen nur um Liebe und Anerkennung zu erhalten und erntet genau das Gegenteil, ja sie wird dazu noch meist respektlos behandelt.

Im Gegensatz zu demjenigen, der sein eigenes Ding durchzieht, denn ihm ist es egal was andere von ihm denken…und jetzt passe bitte auf. Dieser Mensch erhält oft von anderen den größten Respekt die Liebe und Anerkennung, die er sich wünscht.

Es sind die eigensten Gedanken, die einen hier regelrecht in die Falle locken:

Du willst etwas zu sehr, und es entgleitet dir. Doch erst wenn du loslassen kannst kommt es von alleine zu dir.

Wenn du also willst das dir andere mehr Respekt und Liebe entgegenbringen, dann hör auf damit es allen recht machen zu wollen, richte dein Tun auf deine Wünsche aus, denn Respekt und Liebe kommt meist auf Umwegen zu dir und nicht dadurch das du allen anderen gefallen willst.

Dazu solltest du noch etwas beachten, etwas ganz Wichtiges!

Du kannst dich auch noch so anstrengen, es wird dir immer jemand über den Weg laufen, dem du es nicht recht machen kannst, vielleicht genau deswegen, weil du etwas tust, was derjenige sich nie trauen würde, somit wirst du genau für denjenigen als unmöglich eingestuft.

Jeder von uns vergleicht sich gerne mit Anderen, somit sind wir immer wie eine Projektionsfläche für andere Menschen, es wird immer Reibereien und Auseinandersetzungen geben und es wird immer Menschen geben die Dinge anders sehen als man selbst. Da kannst du noch so selbstgefällig sein und versuchen allen es Recht machen zu wollen. Es wird dir niemals gelingen!

 

 

Also halten wir an dieser Stelle mal fest:

Es wird immer in deinem Umfeld Menschen geben, denen du, oder das was du machst nicht gefällt und es wird immer jemanden geben, der es nicht akzeptieren kann was du machst, da kannst du dich noch so anstrengen.
Und genau deswegen wird dein Versuch es allen Recht zu machen auch scheitern.
Lass es, es ist unsinnig und deine Lebenszeit ist einfach zu kostbar um sie damit zu verschwenden.

Kennst du also das Gefühl, das du dir selbst manchmal im Weg stehst, weil du jedem gefallen willst?
Dann passe jetzt auf und versuche ab heute Einiges anders zu machen:

Fang an und schau genauer hin. Schau genau hin auf die Situationen in denen du eigentlich anders denkst und handeln würdest und tue es dann auch und beobachte was passiert, ohne dich jedoch selbst zu verurteilen. Schau genau darauf was mit dir passiert und versuche es zu verstehen, warum du eigentlich so bist wie du bist.

 

Noch ein Tipp schreibe dir diese Situationen in einem kleinen Heft auf.

Schreibe dir auf wann, wo und warum du in manchen Situationen gegen dich handelst nur um es anderen recht zu machen. Denn nur all zu oft kannst du so Situationen total wertfrei analysieren und verändern.

Meistens ist es nämlich so, man verhält sich so und versucht es dem anderen Recht zu machen aus verschiedenen Gründen: Man ist sich selbst unklar, unsicher darüber was einem Wichtig ist, welche persönlichen Bedürfnisse man hat und was man in seinem Leben noch erreichen will.

Wenn du nicht mehr weißt wohin du willst, was du noch für persönliche Wünsche hast, richtet man sich ganz oft danach aus, was andere wollen.

Möchtest du das allerdings ändern, musst du dich als aller Erstes damit beschäftigen was dir am Wichtigsten ist, was du gerne willst. Wenn du es dann herausbekommen hast, also es genau vor dir siehst, wird dir alles klarer werden und dann fang an und mach einfach dein Ding!

Sei dir auch im klaren darüber, das die Welt sich weiterdreht, auch dann wenn dich mal jemand nicht mag oder dich nicht leiden kann.

Glaube mir öffne deine Augen und dir wird auffallen, das es ganz viele Menschen gibt denen es völlig egal ist was andere von ihnen denken. Sei dir auch sicher, das das keine bösen, egoistischen Menschen, sondern viel eher Menschen sind, die einfach gelernt haben das sie es nicht allen recht machen können und eine totale Gelassenheit an den Tag legen was andere über sie denken.

Also für deine Zukunft:
Findet dich jemand verrückt, dann lebe einfach damit!

Auch hier ist es einfach nur ein Lernprozess, den du durchlaufen brauchst, lerne in Zukunft einfach mit diesen negativen Gefühlen umzugehen, lerne es zu akzeptieren.
Beobachte gleichzeitig welche Konsequenzen es eventuell in deinem Leben damit hat, schreibe auch das in dein kleines Heft. Stelle einfach fest, ja lass dich überraschen, wie wenig tatsächliche Konsequenzen es mit sich bringt.

 

Zum Schluss einen Satz den du dir immer und immer wieder sagen solltest:

Es ist ein unsinniges, undankbares, schmerzhaftes ja vor allem ein unerreichbares Ziel von mir es jedem Recht zu machen nur um allen anderen zu gefallen.

Hast du das erst einmal begriffen sei dir sicher, genau ab diesem Augenblick wirst du spüren wie viel leichter und entspannter dein Leben wird.

Immer freundlich zu sein und für jeden ein Lächeln zu haben, ist ein Geschenk, das du sehr gerne ständig weitergeben solltest, doch denke daran du brauchst es nicht jedem Recht zu machen.

Gehe deinen eigenen, persönlichen Weg, lerne wieder Selbstbestimmt dein Leben zu er-leben und hab jede Menge Spaß dabei.

Das wünsche ich Dir

Deine Alexa Weiland

Du kannst es nicht wirklich allen recht machen, oder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.