Ausmisten, aussortieren, loslassen…

aussortiert Spruch

 

Hallo, ich befinde mich gerade im „Umzugsmodus“

Jetzt denken bestimmt gleich ganz viele von Euch…oh was für ein Stress!

Doch so ein Umzug hat auch immer wieder seine guten Seiten.

Endlich wird mal wieder aussortiert. All das Zeug was sich über die Jahre angesammelt hat, all das was man schon länger nicht mehr in der Hand gehabt hat, all das was eh nicht mehr benutzt oder angezogen wird.

Da sieht man auch mal was sich so über die Zeit alles anhäuft und merkt auf einmal wie das alles nur belastet.

Ich spüre gerade jetzt, welch ein befreiendes Gefühl mich überkommt bei dieser Räumaktion. Spüre wie gut es tut, sich von diesem ganzen Balast zu befreien. Und dann der Gedanke im Kopf …da wird ja allerhand neuer Platz geschafft.

Stimmt schon, solche Arbeit schiebt man gerne vor sich her, ist ja alles gut verstaut, in Kisten und Schränken…da kommt doch so ein Umzug genau richtig…jetzt muss einfach alles raus.

Gerade jetzt in diesem Augenblick fühlt sich das Leben ungemein prickelnd an, stehe ich doch in jedem Moment an einem Punkt, wo ich Entscheidungen treffen muss und ganz bewusst die Veränderung lebe und nebenbei loslassen kann. Mich befreie von so vielen Dingen die längst zu meiner Vergangenheit gehören und mich eher belasten, statt das sie mich weiter voranbringen.

Ständig hab ich die Fragen im Kopf:

Was soll ich davon aufheben?“

Warum hebe ich das überhaupt noch auf?“

Brauche ich das wirklich noch?

Oder kann das endlich weg.“

 

Ein tolles Training…denn ganz nebenher treffe ich die tollsten Entscheidungen, denn ich kann gerade dem Ganzen nicht aus dem Weg gehen…ich befinde mich doch genau im Augenblick  im „Umzugsmodus“ und stehe so vor einem Neuanfang und da kann Altes eben weg.

 

Denn genau da wo wir Altes aussortieren, schaffen wir Platz für Neues.“

 

Das gilt aber nicht nur für die materiellen Dinge im Leben, nein, das Gleiche kann man ständig in seinem Kopf tun,

„Gedanken aufräumen, aussortieren und loslassen“.

Denn nur so ändert sich auch das Leben im Innern ständig und man macht Platz für Neues.

Probiere es doch gleich selbst mal aus…vielleicht räumst du nur mal so zum Test eine Schublade in einem deiner Schränke in Gedanken aus und sortierst die Dinge die sich darin befinden in…

„Brauch ich noch oder kann weg!“

Pass genau auf was jetzt mit dir passiert.

 

Jetzt ist da auch noch die Frage im Kopf und wohin mit den geliebten alten Schätzchen, die man jahrelang bestens gepflegt hat?

 

Ich in meinem Fall entscheide so:

Da so ein Umzug auch ganz nebenbei einiges an Geld verschlingt nutze ich verschiedene Möglichkeiten.

Da wären zum Ersten:

Ich versuche einige der Dinge zu verkaufen. Dafür gibt es ja heute eine Menge Möglichkeiten:

Persönlich auf den nächsten Flohmarkt gehen, der in der Umgebung stattfindet oder aber die vielen Flohmarkt- und Verkaufsseiten im Internet benutzen.

Aber hierbei muss ich auch bedenken, das dieses Vorgehen einiges von meiner kostbaren Zeit rauben wird.

Die nächste tolle Möglichkeit, die ich immer wieder sehr gerne nutze ist es, die Dinge die noch genutzt werden können einfach zu verschenken.

Auch hier gibt es genügend Anlaufstellen:

Wie zum Beispiel ein „Umsonstladen“ den gibt es bestimmt auch in deiner Stadt.

Da für mich wegwerfen nicht in Frage kommt, verschenke ich die meisten Sachen, denn dann weiß ich auch das meine Schätzchen immer noch einen Zweck erfüllen.

Also lasst uns weiter aussortieren…bis bald

Eure Alexa Weiland

 

#ausmisten #aussortieren #loslassen #Umzug

 

GLAUBE AN DICH

Ja das ist doch leicht, sagen alle. Doch ist es das wirklich? Stehen sie hinter ihrer Aussage?

Zumindest kommen bei vielen da die ersten Zweifel hoch, wenn es darum geht etwas in ihrem Leben zu verändern, etwas ganz Neues zu beginnen.

Stimmt`s da verlässt die meisten ganz schnell ihr Glaube.

Hier nur mal ein kleines Beispiel:
Du hast etwas ganz Neues entdeckt, was dich sehr berührt und nun stehst du vor der Entscheidung: Mach ich das und kündige ich meinen Job dafür?

Also ich denke den meisten wird das zu riskant sein, denn da steht ja jede menge auf dem Spiel, man müsste ja seine Komfortzone verlassen und das sichere Geldverdienen wäre auch erst einmal auf Eis gelegt.

So und anstatt an sich zu glauben, macht man einfach weiter wie vorher!
Ja sogar obwohl man garkeine Lust mehr auf das hat, was man gerade macht.

Die Angst vor einem eventuellen Verlust ist eben einfach zu groß!

Könnte ja sein, das die neue Tätigkeit nicht sofort so gut läuft und man außerdem nicht direkt soviel Geld damit verdient. Was, wenn es doch nicht so toll ist, wie es sich gerade im Moment anfühlt?

Fragen über Fragen die die meisten davon abhält ihren eigenen, persönlichen Träumen zu folgen.

An sich zu glauben, heißt für mich auch ein Risiko einzugehen und die Chance die einem geboten wird anzunehmen. Etwas Besseres was ich dann mit meiner ganzen Leidenschaft mache auszuüben.

Arbeiten und dabei auch noch Spaß haben bis zu abwinken.

Denke immer daran, auch du hast es dir verdient, denn dafür bist du hier um deine innigsten Träume zu er-leben.
Wir sind nicht auf diese Welt gekommen um immer im gleichen Trott zu leben bis wir wieder gehen und niemand weiß wann das ist.

Denke einmal darüber nach…welche Träume hast du und willst sie dir erfüllen?

Vielleicht willst du viel Geld verdienen, endlich eine Weltreise machen, oder einfach nur mehr Zeit für deine Familie haben…

All das kannst du erreichen, all das ist dir möglich, du muss nur an dich glauben!

Du brauchst dir nur die richtigen Fragen zu stellen:
Was willst du erreichen?
Bis wann willst du es erreichen?
Bist du bereit dazu auch alles zu geben, was in dir steckt?

Jetzt höre ich noch einen Einwand:
Selbstverständlich ist das eine schwierige Entscheidung, wenn man aus geordneten Verhältnissen kommt gegen jemanden der eh nichts zu verlieren hat, dem wird es wohl leichter gelingen.

Doch warum solltest ausgerechnet du weiterhin festgefahren bleiben und nicht frei leben?
Glaube an dich, du hast doch schon so eine menge erreicht in deinem Leben und erfülle dir deine innigsten Wünsche, egal in welcher Situation du gerade lebst.

Als erstes solltest du dich von allen negativen Gedanken befreien, sie stehlen die nur deine kostbare Lebens-ZEIT.

Ich sage, je früher du die Zeit erlebst umso mehr hast du davon!

Denke an die positiven Dinge in deinem Leben, die dir Spaß gemacht haben und die du gerne wieder tun möchtest.
Denke nicht an die Dinge die nicht geklappt haben, doch auch sie haben etwas Gutes gehabt, denn sie haben dich nur gestärkt für deinen Weg der noch vor dir liegt.
Doch das ist vorbei – und du bist ja weitergegangen…
Lass dir bitte auch nicht von anderen Menschen deine Träume kaputt machen.

Wie oft haben wir schon davon gehört, das sogar sehr junge menschen daran zerbrochen sind, nur weil sie die Träume anderer leben und erfüllen wollten und gegen ihr Herz alles gegeben haben und an dem seelischen Druck der auf ihnen lastete krank geworden sind – zerbrochen sind!

Ja ich weiß ein ernstes Thema doch so ist unser Leben, es gibt genügend Beispiele dafür.

Oder denke an deine Erziehung und deine Eltern, was haben sie dir mit auf deinen Weg gegeben?

Vor allem an die Sicherheit im Leben zu denken…
Doch wo ist diese Sicherheit wirklich zu finden?

Auch das ist kein neues Thema, das Menschen glaubten sie hätten den sichersten Job der Welt und eines Tages standen sie vor der Türe ihres Unternehmens, weil das Unternehmen seine Tore geschlossen hat!

Warum also solltest du solange warten bis etwas passiert, wenn du doch sofort damit loslegen kannst – dein Leben zu leben – genau das was in dir pocht und gelebt werden will!

Ein deutsches Sprichwort, was hier sehr gut passt:

Wer sich auf andere verlässt, der ist verlassen.

Konzentriere dich lieber auf deine innere Stimme und GLAUBE AN DICH!

Ich will dir ja jetzt nicht aufzeigen wie viel wahre Sprichwörter es gibt, doch sie passen halt zum Thema:
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.
Und Niemand weiß, was er kann, bevor er es nicht ausprobiert hat!

Du kannst bestimmt Dinge, die nur du so kannst und sonst keiner, wäre doch wirklich schade, wenn alle anderen darauf verzichten müssten, oder?

Mach dich auf den Weg, finde deine Bestimmung und lebe sie!

Vielleicht möchtest du ja mal wissen, warum dich deine Bekannten, Freunde und Familienmitglieder so schätzen und dich mögen, frag sie doch einfach danach!

GLAUBE AN DICH und hab den Mut deinen Weg zu gehen, auch wenn sich dir viele Fragen auftun, die kannst du dir sowieso nur beantworten indem du deinen Weg gehst, es ist wirklich zu schade auf die zu verzichten.

Zum Abschluss habe ich noch ein kleines Video zum Thema…

Glaube an Dich:

Deine Alexa Weiland

Alles gelesen? Dann hinterlasse mir doch deinen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.